Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neuer Sammelband zu den Gleichnissen Jesu erschienen

Von Gott und seinem Handeln spricht Jesus vornehmlich in Gleichnissen. Sie sind aber nicht nur Rede von Gott, sondern in ihnen kommt Jesus auch dem Menschen auf die Spur. Seine Gottesverkündigung hat immer mit dem konkreten Leben zu tun.

Im Auftrag des Collegium Biblicum München haben der Grazer Neutestamentler Christoph Heil und der emeritierte Bonner Neutestamentler Rudolf Hoppe einen Sammelband mit 17 Beiträgen zu den Gleichnissen Jesu herausgegeben. Dieses Arbeitsbuch zum Münchener Neuen Testament konzentriert sich in seinen Gleichnisauslegungen auf den Zusammenhang von Gottesbild und Menschenbild. Dabei kommen die Königsherrschaft Gottes, seine Gerechtigkeit und Barmherzigkeit ebenso zur Sprache wie Nächstenliebe, Egoismus und Vergebung. Die bibelwissenschaftlichen Beiträge werden von einem religionspädagogischen und einem pastoraltheologischen Aufsatz ergänzt und vertieft. Damit liegt eine gut verständliche Auslegung der Gleichnisse Jesu auf dem neuesten Stand der Forschung vor.

Menschenbilder - Gottesbilder. Die Gleichnisse Jesu verstehen. Im Auftrag des Collegium Biblicum München e.V. hg.v. Christoph Heil / Rudolf Hoppe, Ostfildern: Patmos, 2016, 368 Seiten, € 28,00, ISBN 978-3-8436-0605-9.

Leseprobe

Für weitere Infos vgl. http://www.patmos.de/menschenbilder-gottesbilder-p-8659.html

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.