Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Privatissimum: „Mit allen Wassern gewaschen.“ Das frühe Christentum und die antiken Mysterienkulte

Das frühe Christentum und die antiken Mysterienkulte

 

Prof. Dr. Christoph Heil

  • Privatissimum / Oberseminar
  • Wintersemester 2007/08
  • Lehrveranstaltungs-Nummer 102.202
  • Dienstag, 15:15 - 16:45 / ab 30.10.07: 15:45 - 17:15, SR 47.12 (Heinrichstraße 78)
  • 4 ECTS
  • Beginn: 9.10.2007

 

Inhalt

Die Bedeutung der antiken Mysterienkulte (bes. Demeter [in Eleusis], Dionysos, Orphik, Kybele/Attis und Isis) für die frühchristliche Deutung von Taufe und Eucharistie sowie die paulinische Theologie - Anknüpfung und Widerspruch.

 

Ziel

Die Studierenden werden die wichtigsten Mysterienkulte der neutestamentlichen Umwelt kennenlernen. In den Deutungen der Taufe und der Eucharistie sowie in der Theologie des Paulus zeigt sich am deutlichsten die positive wie negative Rezeption der Mysterienkulte im Neuen Testament. Dabei werden wichtige Kriterien der frühchristlichen Inkulturation in die hellenistische Umwelt sichtbar.

 

Beurteilungsschema

Mitarbeit im Seminar, Referat, Seminararbeit

immanenter Prüfungscharakter

 

Zum Einstieg in das Thema empfohlen

  • Das ganze Heft "Bibel und Kirche" 45 (3/1990) beschäftigt sich mit dem Thema "Antike Mysterienkulte".
  • W. Burkert, Antike Mysterien. Eine Einführung, 118-124.
  • C.-P. März, "Selig, wer jenes geschaut ..." Initiation und Initiationsriten bei den Mysterien, 125-131.
  • D. Zeller, Sterbende Götter als Identifikationsfiguren, 132-139.

 

Empfohlene Fachliteratur

  • Ägyptische Mysterien?, hg.v. J. Assmann / M. Bommas, München 2002, darin u.a.: W. Burkert, Mysterien der Ägypter in griechischer Sicht, 9-26.
  • W. Burkert, Homo necans. Interpretationen altgriechischer Opferriten und Mythen (RVV 32), Berlin / New York 1972, 274-327.
  • W. Burkert, Antike Mysterien. Funktionen und Gehalt, München 31994.
  • W. Burkert, 'Seele', Mysterien und Mystik. Griechische Sonderwege und aktuelle Problematik, in: Ferne und Nähe der Antike. Beiträge zu den Künsten und Wissenschaften der Moderne, hg.v. W. Jens / B. Seidensticker, Berlin / New York 2003, 111-128. (Begriffsgeschichte und Übersicht zu den Mysterien)
  • W. Burkert, Kleine Schriften III: Mystica, Orphica, Pythagorica, hg.v F. Graf, Göttingen 2006. (zu den Mysterien, zu Dionysos und zur Orphik) Darin bes.: Der geheime Reiz des Verborgenen: Antike Mysterienkulte, 1-20.
  • M. Giebel, Das Geheimnis der Mysterien. Antike Kulte in Griechenland, Rom und Ägypten, Zürich / München 1990.
  • F. Graf, Eleusis und die orphische Dichtung Athens in vorhellenistischer Zeit (RVV 33), Berlin / New York 1974. F. Graf, Mysterien, in: Der Neue Pauly 8, 2000, 615-626. (sehr gute Einführung und Übersicht)
  • Greek Mysteries. The Archaeology and Ritual of Ancient Greek Secret Cults, ed. M. Cosmopoulos, London / New York, 2003, darin bes.: F. Graf, Lesser Mysteries - not less Mysterious, 241-264.
  • H.-J. Klauck, Die religiöse Umwelt des Urchristentums. I: Stadt- und Hausreligion, Mysterienkulte, Volksglaube (KStTh 9/1), Stuttgart 1995.
  • H. Kloft, Mysterienkulte in der Antike. Götter, Menschen, Rituale (C.H. Beck Wissen; Beck'sche Reihe 2106), München 22003.
  • H. Kloft, Mysterien und Mysterienkulte, in: Neues Testament und Antike Kultur, Band 3: Weltauffassung - Kult - Ethos, hg.v. K. Erlemann u.a., Neukirchen-Vluyn 2005, 21-26. (Download als pdf-Datei verfügbar)
  • C. Riedweg, Mysterienterminologie bei Platon, Philon und Clemens von Alexandrien (Untersuchungen zur antiken Literatur und Geschichte 26), Berlin / New York 1987.

 

Vorläufiger Semesterplan (14 Sitzungen)

9.10.

Einführung I (Thema, Literatur, Semesterprogramm, Erwartungen)

Texte:

  • Lukian. Der Tod des Peregrinos. Ein Scharlatan auf dem Scheiterhaufen (SAPERE 9). Herausgegeben, übersetzt und mit Beiträgen versehen von P. Pilhofer u.a., Darmstadt 2005, 22-25 (§§ 11-13).
  • Der Apologet Justin († ca. 165) gegen das Verständnis der Eucharistiefeier als Mysterienkultfeier (1 Apol 66,4 - Download).

Literatur:

  • Burkert, Antike Mysterien. [und weitere Aufsätze von W. Burkert]
  • Graf, Mysterien.
  • Giebel, Geheimnis, 9-16.
  • Klauck, Umwelt I, 77-83.126-128.
  • Kloft, Mysterienkulte, 7-17.110-120.

Die Sitzung am 16.10. muss wegen des Fakultätsgremiums der Kath.-Theol. Fakultät verschoben werden auf den 25.10. (siehe unten).

23.10.

Einführung II (Antike, Überblick, Strukturen etc.)

Texte:

  • Dion von Prusa. Olympische Rede oder über die erste Erkenntnis Gottes (SAPERE 2). Eingeleitet, übersetzt und interpretiert von H.-J. Klauck. Mit einem archäologischen Beitrag von B. Bäbler, Darmstadt 2000, 66-69 (Or 12,33f.).
  • Plutarch's Moralia in seventeen Volumes (LCL). XV: Fragments, edited and translated by F.H. Sandbach, Cambridge, MA / London 1969, 316-321 (Fragment 178 aus Stobaeus).

1. Demeter - gleichzeitig eine Einführung in die Mysterien von Eleusis

Texte:

  • Homerische Hymnen. Griechisch und deutsch (Tusculum-Bücher), hg.v. A. Weiher, München 31970, 6-33 (homerischer Demeter-Hymnus).
  • Homerische Hymnen (Ad Fontes 8). Übertragung, Einführung und Erläuterungen von K.A. Pfeiff. Herausgegeben von G. von der Gönna / E. Simon, Tübingen 2002, 3-16 (homerischer Demeter-Hymnus).
  • Clément d'Alexandrie. Le Protreptique (SC 2), ed. C. Mondésert / A. Plassart, Paris 1941, 21949, 31976, Nachdruck 2004, 75f. (Protr 21).
  • Des Clemens von Alexandreia Mahnrede an die Heiden. Der Erzieher, Buch I (BKV2 7), übersetzt von O. Stählin, München 1934, 90 (Protr 21).

Literatur:

  • L.J. Alderink, Demeter, in: Dictionary of Deities and Demons in the Bible, eds. K. van der Toorn et al., Leiden et al. 21999, 233-235.
  • Giebel, Geheimnis, 17-53.
  • Graf, Eleusis.
  • F. Graf, Demeter, in: Der Neue Pauly 3, 1997, 420-425. (mit Literatur)
  • Klauck, Umwelt I, 84-95.
  • Kloft, Mysterienkulte, 17-25.
25.10.[Fortsetzung]
30.10.

2. Dionysos

Referat: Sarah Wolfmayr-Dobrowsky

Texte:

  • Pompeji, hg.v. F. Coarelli, unter Mitarbeit von E. de Albentiis u.a., München 2002 [zur "Mysterienvilla"].

Literatur:

  • Giebel, Geheimnis, 55-88.
  • F. Graf, Dionysus, in: Dictionary of Deities and Demons in the Bible, eds. K. van der Toorn et al., Leiden et al. 21999, 252-258.
  • Klauck, Umwelt I, 96-105.
  • Kloft, Mysterienkulte, 25-41.
6.11.

3. Orphik

Literatur:

  • Ritual Texts for the Afterlife. Orpheus and the Bacchic Gold Tablets, eds. F. Graf / S.I. Johnston, London / New York 2007.
  • A. Bernabé / A.I. Jiménez San Cristóbal, The Orphic Gold Tablets (Religions in the Graeco-Roman World 162). With an Iconographical Appendix by R. Olmos, and illustrations by S. Olmos, translated by M. Chase, Leiden / Boston 2007.

Exkurs: Herakles

Referat: Thomas Klampfl

Literatur:

  • D.E. Aune, Heracles and Christ: Heracles Imagery in the Christology of Early Christianity, in: Greeks, Romans and Christians: Essays in Honor of Abraham J. Malherbe, eds. David L. Balch et al., Minneapolis, MN 1990, 3-19.
  • D.E. Aune, Heracles, in: Dictionary of Deities and Demons in the Bible, eds. K. van der Toorn et al., Leiden et al. 21999, 402-405.
  • A.J. Malherbe, Art. Herakles, in: RAC 14 (1988) 559-583.
  • F. Pfister, Herakles und Christus, in: ARW 34 (1937) 42-60.
13.11.

4. Kybele / Attis

Texte:

  • Catull. Gedichte. Lateinisch - Deutsch (Sammlung Tusculum), hg. und übersetzt von W. Eisenhut, Düsseldorf / Zürich 112000.
  • Eusebius. Werke 8/1. Die Praeparatio Evangelica. 1. Teil: Einleitung, die Bücher I bis X (GCS 43/1), ed. K. Mras, Berlin 1954. Zweite, bearbeitete Aufl. ed. É. des Places, Berlin 1982, 74f.
  • Prudentius. In two volumes (LCL 387/398). With an English translation by H.J. Thomson, Cambridge, MA / London 1949/53.
  • Des Firmicius Maternus Schrift vom Irrtum der heidnischen Religionen, aus dem Lateinischen übersetzt von A. Müller, in: Frühchristliche Apologeten und Märtyrerakten aus dem Griechischen und Lateinischen übersetzt. II. Band (BKV 14), Kempten / München 1913, 205-288.

Literatur:

  • S.M. Elliott, Choose your Mother, choose your Master: Galatians 4:21-5:1 in the Shadow of the Anatolian Mother of the Gods, in: Journal of Biblical Literature 118 (1999) 661-683.
  • Giebel, Geheimnis, 115-147.
  • Klauck, Umwelt I, 106-111.
  • Kloft, Mysterienkulte, 56-67.
  • S.A. Takács, Kybele, in: Der Neue Pauly 6, 1999, 950-956.
  • K. van der Toorn, Cybele, in: Dictionary of Deities and Demons in the Bible, eds. K. van der Toorn et al., Leiden et al. 21999, 214f.
20.11.muss wegen einer Kongress-Teilnahme von Prof. Heil entfallen
27.11.

5. Mysterien im römischen Kaiserreich

Referat: Bernd Langensteiner

Literatur:

  • Religions orientales - culti misterici: Neue Perspektiven (Potsdamer altertumswissenschaftliche Beiträge 16), hg.v. C. Bonnet, J. Rüpke und P. Scarpi, Stuttgart 2006.
  • Religiöse Vereine in der römischen Antike. Untersuchungen zu Organisation, Ritual und Raumordnung (Studien und Texte zu Antike und Christentum 13), hg.v. U. Egelhaaf-Gaiser / A. Schäfer, Tübingen 2002.
4.12.

6. Isis

Referat: Svenja Kalmar

Text:

  • Apuleius. Der goldene Esel. Metamorphosen Libri XI (Tusc.). Lateinisch und deutsch. Herausgegeben und übersetzt von E. Brandt / W. Ehlers. Mit einer Einführung von N. Holzberg, Düsseldorf / Zürich 51998. [Buch XI zu den Isismysterien]

Literatur:

  • J. Assmann, Isis, in: Dictionary of Deities and Demons in the Bible, eds. K. van der Toorn et al., Leiden et al. 21999, 456-458.
  • J. Assmann, Die Zauberflöte. Oper und Mysterium, München / Wien 2005.
  • Giebel, Geheimnis, 149-194.
  • Klauck, Umwelt I, 111-119.
  • Kloft, Mysterienkulte, 41-55.
11.12.

7. Mysterien im Roman und in der Literatur der Antike

Referat:

Texte:

  • Apuleius. Der goldene Esel. Metamorphosen Libri XI (Tusc.). Lateinisch und deutsch. Herausgegeben und übersetzt von E. Brandt / W. Ehlers. Mit einer Einführung von N. Holzberg, Düsseldorf / Zürich 51998. [Buch XI zu den Isismysterien]
  • N. Holzberg, Der antike Roman. Eine Einführung, Darmstadt 32006.
  • V. Schmidt, Reaktionen auf das Christentum in den Metamorphosen des Apuleius, in: VigChr 51 (1997) 51-71.
8.1.

[Fortsetzung]

8. Die "Ich-bin-Worte" im Johannesevangelium und die Isis-Aretalogien

Referat:

Literatur:

  • R. Merkelbach, Isis Regina - Zeus Sarapis. Die griechisch-ägyptische Religion nach den Quellen dargestellt, Stuttgart / Leipzig 1995, München 22001.
15.1.

9. 1 Kor 10f. (Eucharistie)

Referat:

Literatur:

  • T. Söding, Eucharistie und Mysterien. Urchristliche Herrenmahlstheologie und antike Mysterienreligiosität im Spiegel von 1 Kor 10, in: BiKi 45 (1990) 140-145.

10. Gal 3,26-28

Referat:

23.1.

11. Röm 6,1-11 (Taufe)

Während Paulus die Wirkung der Taufe in einer eschatologischen Spannung sieht ("schon, aber noch nicht"), sehen die deuteropaulinischen Briefe an die Kolosser und Epheser die Wirkung der Taufe schon ganz in der Gegenwart eingetroffen (Kol 2,12f.; 3,1; Eph 2,6).

Literatur:

  • F.E. Brenk, "We are of His Race": Paul and the Philosophy of His Time, in: ders.: With Unperfumed Voice. Studies in Plutarch, in Greek Literature, Religion and Philosophy, and in the New Testament Background (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge. Alte Geschichte 21), Stuttgart 2007, 402-440.

Exkurs: Gal 5,1-12 (Beschneidung / "Kastration")

Referat: Angelika Magnes

Literatur:

  • S.M. Elliott, Cutting Too Close for Comfort. Paul's Letter to the Galatians in its Anatolian Cultic Context (JSNT.S 248), London / New York 2003.
  • Vgl. dazu die Rezensionen im Review of Biblical Literature 2005.
29.1.

Schluss-Sitzung: Ass.-Prof. Dr. Manfred Hainzmann (Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde) stellt die keltische Muttergottheit Noreia vor, die in der Provinz Noricum verehrt wurde. Sie wurde von den Römern mit der Göttin Isis gleichgesetzt ("Isis-Noreia").

Resümee des gesamten Seminars; offene Fragen

 

 

Nicht behandelt wurden

Philosophisch-rhetorische Texte

Texte:

  • Pindar
  • Platon, Symposion.
  • Philon von Alexandrien
  • Plutarch
  • Clemens von Alexandrien

Literatur:

  • Gott und die Götter bei Plutarch. Götterbilder - Gottesbilder - Weltbilder (RVV 54), hg.v. R. Hirsch-Luipold, Berlin / New York 2005.
  • Riedweg, Mysterienterminologie.

Kontakt

Institut für Neutestamentliche Bibelwissenschaft - Sekretariat
Heinrichstraße 78 8010 Graz
Elke Handl-Prutsch Telefon:+43 (0)316 380 - 6050

Montag: 8:00 - 16:00 Uhr im Sekretariat
Dienstag: 8:00 - 12:00 Uhr gerade KW im Sekretariat, ungerade KW via E-Mail oder Telefon
Mittwoch und Donnerstag: 8:00 - 12:00 Uhr via E-Mail oder Telefon

Kontakt

Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Christoph Heil Telefon:+43 (0)316 380 - 6051

Web:neues-testament.uni-graz.at

Sprechstunde: Mi, 15:30 - 16:30 Uhr oder n.V. (auf jeden Fall nach Anmeldung im Sekretariat)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.