Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Frühstückslektüre: Texte aus der Umwelt des Neuen Testaments

Semesterplan zur "Frühstückslektüre: Texte aus der Umwelt des Neuen Testaments"

Sommersemester 2009, Dienstag, 8:15 bis 9:45 Uhr, SR 47.12, ab 17.3.09: Besprechungszimmer Erdgeschoß Haus B

3.3.Einführung: Endgültige Festlegung des Semesterplans und Literaturhinweise
10.3.

Frühjüdische Apokalyptik: Äthiopisches Henochbuch (um 200 v.Chr. bis erstes Jh. n.Chr. entstanden)

  • S. Uhlig, Das äthiopische Henochbuch (JSHRZ 5/6), Gütersloh 1984, 461-780. Wir lesen aus den "Bilderreden" die Kapitel 37-57; 62; 69,26-29 (bei Uhlig die Seiten 575-602, 613-615, 630).

Vgl. u.a.:

  • F. Hahn, Frühjüdische und urchristliche Apokalyptik. Eine Einführung (BThSt 36), Neukirchen-Vluyn 1998, 43-62.
  • G.S. Oegema, Apokalypsen (JSHRZ 6/1,5), Gütersloh 2001, 131-150.
17.3.

Frühjüdische Apokalyptik: Viertes Esrabuch (um 100 n.Chr.)

  • J. Schreiner, Das 4. Buch Esra (JSHRZ 5/4), Gütersloh 1981, 291-412.

Wir lesen aus der zweiten Vision 6,11-28 ("Zeichen der Endzeit"), aus der dritten Vision 7,26-131, vollständig dann die sechste (13,1-58) und die siebte (14,1-47) Vision (bei Schreiner die Seiten 335-337. 344-360. 393-400. 400-405).

Vgl. u.a.:

  • F. Hahn, Frühjüdische und urchristliche Apokalyptik. Eine Einführung (BThSt 36), Neukirchen-Vluyn 1998, 63-75.
  • G.S. Oegema, Apokalypsen (JSHRZ 6/1,5), Gütersloh 2001, 94-115.
24.3.

Qumran: 1QS ("Sektenregel") und 4Q171 (Pescher zu Psalm 37)

  • J. Maier, Die Qumran-Essener. Die Texte vom Toten Meer, I: Die Texte der Höhlen 1-3 und 5-11 (UTB 1862), II: Die Texte der Höhle 4 (UTB 1863), III: Einführung, Zeitrechnung, Register und Bibliographie (UTB 1916), München / Basel, I/II: 1995, III: 1996.

Wir lesen aus der "Sektenregel" die ersten sieben Kolumnen (bei Maier die Seiten I 168-186) und den gesamten Pescher zu Psalm 37 (bei Maier die Seiten II 93-98).

Vgl. u.a.:

  • Texte zur Umwelt des Neuen Testaments, hg.v. Barrett / Thornton, 251-245.
  • H. Stegemann, Die Essener, Qumran, Johannes der Täufer und Jesus. Ein Sachbuch (Herder Spektrum 4249), Freiburg i.Br. u.a. 1993, 152-159. 175 f. 179 f. 209. 258 f. 276 f. 283 f. 291. 312. 322. 358.
31.3.

Philo von Alexandrien (ca. 20/13 v.Chr. bis ca. 45/50 n.Chr.): Auslegung von Gen 1 f.

  • Philo von Alexandria. Ueber die Weltschöpfung. De opificio mundi, in: Philo von Alexandria. Die Werke in deutscher Übersetzung. Band 1, hg.v. L. Cohn u.a., Breslau 1909 [Nachdruck Berlin 1962], 25-89.
  • Philo von Alexandria. Allegorische Erklärung des heiligen Gesetzbuches Buch I-III. Legum allegoriarum Lib I-III, in: Philo von Alexandria. Die Werke in deutscher Übersetzung. Band 3, hg.v. L. Cohn u.a., Breslau 1919 [Nachdruck Berlin 1962], 3-165.

Wir lesen Allegorische Erklärung. I. Buch, §§ 28-51 (bei Cohn u.a., Band 3, Seiten 25-33) und Über die Weltschöpfung §§ 134-151 (bei Cohn u.a., Band 1, Seiten 74-81).

Download der Texte (pdf-Datei)

Vgl. u.a.:

21.4.

Flavius Josephus über die jüdischen "Religionsparteien"

  • Flavius Josephus. De Bello Judaico. Der Jüdische Krieg. Zweisprachige Ausgabe der sieben Bücher, hrsg. von O. Michel und O. Bauernfeind, 2 Bde. und ein Reg.-Band, München / Darmstadt 1959/69.

Wir lesen Bell II §§ 119-166 (bei Michel/Bauernfeind die Seiten 204-215, auch die Anmerkungen Seiten 431-440).

Vgl. u.a.:

28.4.

Der Stoiker Epiktet (ca. 50 - ca. 125 n.Chr.) über Gott, Freiheit und die Kyniker

  • Epiktet, Teles, Musonius. Ausgewählte Schriften (Tusc). Griechisch-deutsch. Auf der Grundlage der Übertragung von W. Capelle neu übers. Mit Anmerkungen u. eingel. v. R. Nickel, München / Zürich 1994.

Wir lesen Diss. I,3; I,9 (teilw.); III,22 (teilw.); IV,1 (teilw.) (bei Capelle/Nickel die Seiten 122-129.200-207.214-217.228-241.272-277.286-291).

Vgl. u.a.:

5.5.

Plutarch von Chaironea (kurz vor 50 - wenig nach 120 n.Chr.)

  • Plutarch. Moralphilosophische Schriften. Ausgewählt, übersetzt und hrsg. v. H.-J. Klauck (Reclams Universal-Bibliothek 2976), Stuttgart 1997.
  • Plutarch. Drei religionsphilosophische Schriften: Über den Aberglauben. Über die späte Strafe der Gottheit. Über Isis und Osiris. Griechisch - deutsch (Sammlung Tusculum), übersetzt u. hg.v. Herwig Görgemanns u.a., Düsseldorf / Zürich 2003.
  • Plutarch. Fünf Doppelbiographien. Zwei Teile. Griechisch - deutsch (Sammlung Tusculum), übersetzt von Konrat Ziegler / Walter Wuhrmann, Zürich / München 1994.

Wir lesen: Alexander-Biographie 1 (bei Ziegler/Wuhrmann Band 1, Seiten 8f.) und "Über den Aberglauben" 1-7; 11-14 (bei Görgemanns u.a. die Seiten 6-27, 34-41).

Vgl. u.a.:

12.5.

Apuleius von Madaura (125 - 180 n.Chr): Metamorphosen, Buch 11 (Schluß) (> Mysterienkulte)

  • Apuleius. Der goldene Esel. Metamorphoseon Libri XI (Tusc). Lateinisch und deutsch. Herausgegeben und übersetzt von E. Brandt und W. Ehlers. Mit einer Einführung von N. Holzberg, Düsseldorf / Zürich 51998.

Wir lesen Met. XI 1,1-27,7 (bei Brandt/Ehlers die Seiten 456-495).

Vgl. u.a.:

  • Texte zur Umwelt des Neuen Testaments, hg.v. Barrett / Thornton, 158-160.
  • H.-J. Klauck, Die religiöse Umwelt des Urchristentums I, 115-118.
19.5.

Das Thomasevangelium (NHC II,2 > Gnosis; Bibliothek von Nag Hammadi)

  • Synopsis Quattuor Evangeliorum. Griechische Vier-Evangelien-Synopse. Bearbeitet von Kurt Aland, Stuttgart 151996, 517-546.
  • J. Schröter / H.-G. Bethge, Das Evangelium nach Thomas (NHC II,2), in: Nag Hammadi Deutsch. 1. Band: NHC I,1-V,1. Eingeleitet und übersetzt von Mitgliedern des Berliner Arbeitskreises für Koptisch-Gnostische Schriften (Koptisch-Gnostische Schriften II; GCS NF 8 [96]), hg.v. H.-M. Schenke u.a., Berlin / New York 2001, 151-181. [Zur teilweise irreführenden Einleitung von Schröter, die die Forschungslage nur einseitig-tendenziös wiedergibt, vgl. die kritische Rezension von J.M. Robinson im Review of Biblical Literature 2002]

Wir lesen EvThom 1-42.86-114. Der Text ist hier als pdf-Datei abrufbar.

Vgl. u.a.:

  • Texte zur Umwelt des Neuen Testaments, hg.v. Barrett / Thornton, 143-145.
  • H.-J. Klauck, Apokryphe Evangelien. Eine Einführung, Stuttgart 2002, 142-162.
26.5.

Die erste Apokalypse des Jakobus (NHC V,3) und die Apokalypse des Petrus (NHC VII,3)

  • W.-P. Funk, Die erste Apokalypse des Jakobus, in: Neutestamentliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. I. Evangelien, hg.v. W. Schneemelcher, Tübingen 61990, 253-264.
  • A. Werner, Koptisch-gnostische Apokalypse des Petrus, in: Neutestamentliche Apokryphen in deutscher Übersetzung. II. Apostolisches, Apokalypsen und Verwandtes, hg.v. W. Schneemelcher, Tübingen 61997, 633-643.

9.6. und

23.6.

Der Mischna-Traktat "Pirke Avot" und weitere rabbinische Texte

  • Die Mischna. Schädigungen - Seder Neziqin, Aus dem Hebräischen übersetzt und hg.v. M. Krupp in Zusammenarbeit mit S. Plietzsch u.a., Frankfurt a.M. / Leipzig 2008.
  • Texte zur Umwelt des Neuen Testaments, hg.v. Barrett / Thornton, 208-227.238-247.
  • M. Krupp, Einführung in die Mischna, Frankfurt a.M. / Leipzig 2007.
  • Rabbinische Parallelen zu Mt 20,1-16.

Die Sitzung am 16.6. muss leider wegen der Vollversammlung der Katholisch-Theologischen Fakultät in Mariatrost entfallen.

 

Literatur

  • Barrett, C.K. / Thornton, C.-J. (Hg.), Texte zur Umwelt des Neuen Testaments (UTB 1591), Tübingen 21991.
  • Berger, K. / Colpe, C. (Hg.), Religionsgeschichtliches Textbuch zum Neuen Testament (TNT 1), Göttingen / Zürich 1987.
  • Erlemann, K. u.a. (Hg.): Neues Testament und Antike Kultur. Band 5: Texte und Urkunden, Neukirchen-Vluyn 2008.
  • Evans, C.A.: Ancient Texts for New Testament Studies: A Guide to the Background Literature, Peabody, MA 2005.
  • Klauck, H.-J.: Die religiöse Umwelt des Urchristentums. I: Stadt- und Hausreligion, Mysterienkulte, Volksglaube. II: Herrscher- und Kaiserkult, Philosophie, Gnosis (KStTh 9), Stuttgart 1995/96.
  • Koch, D.-A.: Bilder aus der Welt des Urchristentums. Das Römische Reich und die hellenistische Kultur als Lebensraum des frühen Christentums in den ersten zwei Jahrhunderten, Göttingen 2009.
  • Kollmann, B.: Einführung in die Neutestamentliche Zeitgeschichte (Einführung Theologie), Darmstadt 2006.

Kontakt

Institut für Neutestamentliche Bibelwissenschaft - Sekretariat
Heinrichstraße 78 8010 Graz
Elke Handl-Prutsch Telefon:+43 (0)316 380 - 6050

Montag: 8:00 - 11:45 Uhr
Dienstag: 8:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 - 11:45 Uhr (Homeoffice, erreichbar via E-Mail oder Telefon)
Donnerstag: 8:00 - 11:45 Uhr

Kontakt

Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Christoph Heil Telefon:+43 (0)316 380 - 6051

Web:neues-testament.uni-graz.at

Sprechstunde: Dienstag, 13:00 - 14:00 Uhr oder n.V. (auf jeden Fall nach Anmeldung im Sekretariat)

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.