Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die Mission des Paulus in Korinth – Bildung christlicher Identität in Anknüpfung und Abgrenzung

Bildung christlicher Identität in Anknüpfung und Abgrenzung

Inhalt

Unter anderem die antike Stadt Korinth; Christus, Gott und Ethik bei Paulus; Frauen in der korinthischen Gemeinde; Exegese von 1 Kor 7 -10; 15.

 

Ziele

Anhand von 1 und 2 Kor sowie Apg 18,1-18 können wir uns ein relativ gutes Bild machen, wie und unter welchen Umständen Paulus die Gemeinde in Korinth gründete. Dieses Bild wird ergänzt durch literarische und archäologische Zeugnisse über das Leben in Korinth in der Mitte des ersten Jahrhunderts n.Chr. Wir wollen fragen, welche Orte und Methoden die paulinische Mission in Korinth prägten. Welches waren die Themen der paulinischen Missionspredigt? Ferner: Worin lag die Identität dieser christlichen Gemeinde und ihrer einzelnen Mitglieder in einer pluralen Stadtgesellschaft begründet? Wo war Adaption/Anpassung/Anknüpfung möglich und geboten, wo begann Abgrenzung? Schließlich: Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für unser heutiges kirchliches Leben? Es wird vorausgesetzt, dass alle vor Beginn der Vorlesung die beiden Korintherbriefe und Apg 18,1-18 gründlich gelesen haben.

 

Semesterplan und Literaturliste

 

Materialien

Im Folgenden stehen Materialien zur Vorlesung als pdf-Dateien zum Download bereit:

Kontakt

Institut für Neutestamentliche Bibelwissenschaft - Sekretariat
Heinrichstraße 78 8010 Graz
Elke Handl-Prutsch Telefon:+43 (0)316 380 - 6050

Montag: 8:00 - 11:45 Uhr
Dienstag: 8:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 8:00 - 11:45 Uhr (Homeoffice, erreichbar via E-Mail oder Telefon)
Donnerstag: 8:00 - 11:45 Uhr

Kontakt

Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Christoph Heil Telefon:+43 (0)316 380 - 6051

Web:neues-testament.uni-graz.at

Sprechstunde: Dienstag, 13:00 - 14:00 Uhr oder n.V. (auf jeden Fall nach Anmeldung im Sekretariat)

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.